Wusstest du?

… dass Lachen Schmerzen reduziert? In den 1970er Jahren wurde bei Norman Cousins, einem Wissenschaftsjournalisten, eine Wirbelsäulenerkrankung diagnostiziert. Ärzte attestierten ihm nur eine geringe Überlebenschance. Cousins hatte gehört, dass negative Gedanken auch nachteilige Veränderungen im Körper hervorrufen. Diesen Vorgang wollte er umkehren und beschloss, durch eine positive Grundstimmung eine gesundheitsfördernde Wirkung auf seinen Körper auszuüben. Er nutzte Filme berühmter Komiker, witzige Bücher und seine Freunde, um sich zum Lachen zu bringen. Und tatsächlich hatte er nach einigen Minuten Lachkur weniger Schmerzen als zuvor. Diese subjektive Empfindung konnte durch Laborbefunde bestätigt werden, die zeigten, dass der Entzündungsgrad der Wirbelsäule durch die selbstverordnete Lachtherapie nachgelassen hatte. Allmählich wurde Norman Cousins wider Erwarten gesund. Seine Erfahrungen über die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Lachens schrieb er in seinem Buch „Der Arzt in uns selbst“ nieder. Beim Lachen als körperliche Übung lachen wir deutlich länger als über Witze. Am Lachtelefon kannst du das probieren – drei Minuten am Stück. Am 11. Februar ist Welttag der Kranken. Verschenke die Nummer des Lachtelefons an eine Person, der du wünschst, dass sie schmerzfrei und gesund wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.